Lesestoff #8

Lesestoff - Buchtipp

Heute eine neue Folge vom Lesestoff. Dieses Mal Joakim Zanders: »Der Freund (Klara Walldéen, Band 3)«. Schon zwei Mal habe ich Thriller von Joakim Zander vorgestellt. Damals schrieb ich, »Ich hoffe auf eine Art Millenium-Trilogie. Die Geschichte ist meiner Meinung nach hier nocht nicht zu Ende geschrieben.« Diese Jahr erschien nun Teil 3 der sog. »Klara Walldéen-Reihe«. Und ich glaube, dass es weiter geht.

Worum geht es?

Klara hat gerade erst ihren Großvater beerdigt, als ihre beste Freundin Gabriella, eine Menschenrechtsanwältin, von der schwedischen Sicherheitspolizei verhaftet wird. Sie forscht natürlich nach dem Warum.

Wie sich herausstellt, wollte Gabriella in Brüssel einen jungen Mann treffen.

Jacob, so sein Name, ist Student und arbeitet in Beirut als Praktikant in der schwedischen Botschaft. Sein Ziel: Diplomat werden. Gleich an seinem ersten Tag wird er zu einer Dachparty eingeladen, wo er der den syrischen Kriegsfotografen Yassim kennen und lieben lernt. Doch Yassim verschwindet immer wieder für mehrere Wochen und verstrickt sich obendrein in Widersprüche. Jacobs Vertrauen ist daher auch erschüttert, als er von einer Geheimdienstagentin angeworben wird, die ihm klar macht, dass sein Freund ein Terrorist ist. Hin und hergerissen, entscheidet er sich dennoch einen gefährlichen Auftrag für Yassim zu übernehmen.

Schließlich treffen sich Klara und Jacob in Brüssel. Jedoch werden beide von Anfang an auf Schritt und Tritt verfolgt. Ihr gemeinsamer Weg wird ab hier noch gefährlicher.

Kritik

Der Krimi hat mich wieder einmal gefesselt. Joakim Zander gelingt es abermals, aktuelle Ereignisse in einer temporeichen Geschichte zu verarbeiten. Ich würde Band drei im Vergleich mit seinen Vorgängern hinter Band 1 auf Platz 2 setzen. Das Buch ist ein uneingeschränkter droessnitz.de-Lesetipp. Würde ich hier wieder Sterne verteilen, wären es 4,5 von 5 Sternen.