Lesestoff #12

Lesestoff - Buchtipp

Nummer 3/2018 der Lesetipps. Los gehts!

Hans Fallada: »Kleiner Mann – was nun?: Roman. Erstmals in der Originalfassung«* Ich kann mich noch daran erinnern, dass dieser Roman, zumindest in Auszügen, mal Schullektüre war. Von der 1. Auflage 1932 bis 2016 konnte man nur eine gekürzte Fassung lesen. Die ungekürzte Urfassung schafft jetzt mehr Klarheit. Und es gibt leider Parallelen zur heutigen Zeit.

Lesestoff - Hans Fallada: Kleiner Mann ? was nun?/Little Man, What Now?

Lesestoff – Hans Fallada: Kleiner Mann – was nun?

Worum geht es?

Der Roman spielt von 1930 bis 1932. Der Buchhalter Johannes Pinneberg und seine Freundin, die Verkäuferin Emma „Lämmchen“ Mörschel, erwarten ein Kind. Beide heiraten kurz entschlossen und ziehen in eine kleine norddeutsche Stadt, wo Pinneberg eine Anstellung hat, die er jedoch aufgrund einer Intrige wieder verliert. In der Zeit der Weltwirtschaftskrise muss er sich nun eine neue Arbeitsstelle suchen. Weiterlesen…

Lesestoff #11

Lesestoff - Buchtipp

Nummer 2/2018 der Lesetipps. Los gehts!

Maja Lunde: »Die Geschichte der Bienen: Roman«*. Schon wieder eine »Geschichte«. Das erfolgreichste Buch in Deutschland 2017! Die Wahrscheinlichkeit, dass ich hier mit meinem Tipp zu spät bin, ist wohl groß.

Lesestoff - Maja Lunde: Die Geschichte der Bienen

Lesestoff – Maja Lunde: Die Geschichte der Bienen

Worum geht es?

Der Roman verbindet drei Familiengeschichten, welche in unterschiedlichen Epochen und Orten spielen. 1852 in England,  2007 in den USA und 2098 in China. Verbunden sind sie mit der Entwicklungsgeschichte der Honigbienen. Weiterlesen…

Lesestoff #10

Lesestoff - Buchtipp

Nach einem Jahr gibt es hier im Blog mal wieder Lesetipps. Los gehts mit Nummer 1/2018!

Joël Dicker: »Die Geschichte der Baltimores: Roman«*.
In meinen Weihnachtstipp 2015 habe ich das erfolgreiche Debüt des Schweizers Joël Dicker »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert: Roman«* vorgestellt. Dies hier ist sein zweiter international erfolgreicher Roman.

Lesestoff - Joël Dicker: Die Geschichte der Baltimores

Lesestoff – Joël Dicker: Die Geschichte der Baltimores

Weiterlesen…

Lesestoff #9

Lesestoff - Buchtipp

Heute gibt es die letzte Folge vom Lesestoff vor dem Weihnachtsfest. Dieses Mal Donna Tartts: »Der Distelfink«.

Worum geht es?

Hier muss man ein bisschen mehr ausholen, denn der Roman hat über 1000 Seiten.

Der Roman ist die Lebensbeichte des Ich-Erzählers Theodore Decker. Als 13-Jähriger verliert er bei einem Bombenanschlag auf das New Yorker Metropolitan Museum seine Mutter, mit der er einen freien Tag dort verbrachte. Selbst bei der Explosion eher verletzt, lernt Theodore noch den sterbenden Welton Blackwell kennen, einen älteren, körperlich eingeschränkten Mann, kennen, dem er in dessen letzten Minuten noch beisteht. Welton war mit seiner Nichte Pippa auch im Museum, die Theodore aufgefallen war. Er überredet den Jungen, das Gemälde »Der Distelfink« des niederländischen Malers Carel Fabritius aus dem ohnehin verwüsteten Museum mitzunehmen. Das Gemälde wird von da an der rote Faden des Romans. Ebenso vertraut Welton Theodore einen Ring an und benennt den Namen seines Geschäftes.

Und damit beginnt für die Hauptperson eine neue Lebensphase. Weiterlesen…

Lesestoff #6

Lesestoff - Buchtipp

Heute eine neue Folge vom Lesestoff. Dieses Mal »Der Circle« von Dave Eggers. Ich komme gleich mal auf den Punkt! Bei diesem Buch wurde mir schlecht! Es machte mir Angst! Ich hatte einem Kloß im Hals und sagte mir: »HOFFENTLICH NICHT«!

Aber Warum? Nicht weil er schlecht ist, dann hätte ich ihn hier nicht vorgestellt. Dieser Roman erzählt von unsrere achso schönen vernetzten Welt! Alles ist vernetzt, alles ist Hochglanz und wer sich dem verweigert, ist asozial. Nun kann man darum streiten, wer eigentlich asozial ist, wenn man in Foren und Kommentarspalten liest. Dieser Roman geht aber noch viel weiter!

Fazit: Privates sollte privat bleiben und wer etwas mitzuteilen hat, kann es ja machen, soll sich aber nicht über die Folgen wundern. Das Buch ist ein uneingeschränkter Lesetipp.